EIGENE WEGE GEHEN – Die Maloja-Story

Cover Alexander Provelegios - Eigene Wege Gehen, Europa Verlag

311 Seiten, EUROPA-VERLAG, 2021

Die Maloja-Story über inspiriertes Arbeiten, behutsames Wachsen und nachhaltigen Erfolg

Die beiden Gründer von Maloja führen aus einem umgebauten Chiemgauer Bauernhof heraus eine Outdoorbekleidungsmarke, die längst Fans auf der ganzen Welt begeistert. Führungskräfte großer Unternehmen besuchen den Firmensitz am Fuß der bayerischen Alpen zur Inspiration. Mit überschaubarem Budget gelingen Überraschungen wie die Ausrüstung des US-Biathlon-Teams. Die 50 Mitarbeiter sind ihrem Arbeitgeber so treu, dass eine Fluktuation praktisch nicht existiert; und ausgerechnet Design hilft, den Innovationsgeist trotzdem wachzuhalten.

Warum? Hat Maloja eine überzeugende Antwort auf die philosophische Frage gefunden: Wie können wir Leben und Arbeiten in Einklang bringen?

Auf veränderungsbereite Menschen und Unternehmen warten 17 teils liebenswerte, teils lehrreiche, immer aber mitreißende Short Storys zu Themen wie folgende:

  1. Wie nutzt eine inhabergeführte Firma ihre strategischen Vorteile gegenüber börsennotierten Unternehmen?
  2. Warum wird der Produktionsstandort Europa für hochwertige Textilien immer attraktiver?
  3. Was zeichnet Nachhaltigkeit gegenüber Greenwashing aus, und warum lohnt es sich, auch Zulieferer und Händler als Partner wertzuschätzen?
  4. Wie begegnet man Shitstorms in Korea oder insolventen Reedereien mit ihren ziellos auf den Weltmeeren treibenden Containerschiffen?
  5. Wie wichtig ist ein gemeinsames Mittagessen oder Sozialarbeit auf Bergbauernhöfen für den Zusammenhalt und die Bodenhaftung?

Eine ungewöhnliche Unternehmensbiografie in 17 Short Storys über tägliche Herausforderungen und nicht alltägliche Wege beim Aufbau einer Marke, die genauso ungewöhnlich ist wie das Unternehmen, das sie porträtiert.